Gebührenänderung im Notdienst

Liebe Patientenbesitzerinnen und -besitzer,

die Verordnung zur Änderung der GOT (Gebührenordnung für Tierärzte) wurde Ende Dezember vom Bundesrat verabschiedet, sie tritt aber erst mit Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt in Kraft. Dies wird voraussichtlich im Februar 2020 der Fall sein.

Wir möchten Sie hiermit kurz über die anstehenden Änderungen der Gebührenordnung im Notdienst informieren.

Nach jetzigem Sachstand sieht die Änderung folgendes vor:

  • Eine pauschale “Notdienstgebühr”: Sie beträgt 50.- Euro im Falle des Tierarztbesuches zu den Notdienstzeiten (s.u.)
    Achtung: Die GOT-Gebührensätze sind Nettobeträge. Es addieren sich noch 19% Mehrwertsteuer (9,50 €) dazu. Der Kunde muss also einmalig 59,50 Euro bezahlen.
  • Ein Mindestsatz: Im Notdienst ist für tierärztliche Leistungen dann zusätzlich mindestens der 2,0-fache Satz der GOT abzurechnen.
  • Höchstsatz: Tierärzte dürfen im Notdienst künftig bis maximal zum vierfachen des GOT-Einfach-Satzes abrechnen.
  • Höheres Wegegeld im Notdienst: Je Doppelkilometer können nun 3,50 Euro, mindestens jedoch 13,00 Euro abgerechnet werden.

Die neuen Gebühren sind verpflichtend abzurechnen

Zu welchen Zeiten diese neuen Notdienstgebührensätze gelten, regelt die GOT ebenfalls mit genauen Zeitangaben:

  • Die Nacht beginnt täglich um 18.00 Uhr und endet um 8.00 Uhr des jeweils folgenden Tages.
  • Das Wochenende beginnt freitags 18.00 Uhr und endet um 8.00 Uhr des jeweils folgenden Montags.
  • An gesetzlichen Feiertagen gilt die Notdienstgebühr von 0.00 Uhr bis 24.00 Uhr

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen und freuen uns auf weiterhin gute Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihren Pferden!

Herzliche Grüße

 

Dr. Karoline von Bassewitz                                    Dr. David Kneitz

Gebührenänderung im Notdienst